Nie wieder tanken

Nie wieder tanken (zumindest nicht klassisch)

Heute habe ich das letze Mal meinen Verbrenner betankt, morgen wird er getauscht gegen mein Elektroauto, einen BMW i3. Heute durfte ich das noch einmal voll auskosten: Suche der billigsten Tankstelle, anstellen an die Schlange an der Zapfsäule, dann die Arbeit mit dem Tankrüssel, an der Kasse warten und schließlich vollgetankt weiterfahren. Und dabei liegt die Tankstelle gar nicht direkt auf meinem Weg, ich muss also einen Umweg fahren.

Ab morgen nicht mehr. Vielleicht verkläre ich den Blick auch etwas, aber ich finde das schon praktisch alle paar Tage nur mal das Stromkabel anlegen zu müssen und sonst keinen Aufwand mit dem Tanken zu haben. Ja, auch da kann man dreckige Hände bekommen (wie an der Tankstelle). Aber ich bin eben zu Hause, muss keinen Umweg fahren und muss mich auch nicht anstellen. Und billiger ist es auch noch 🙂

Die einzige Tankstelle, die ich nun mit dem Auto ggf. noch sehen werde ist die Schnellladestation, wenn es dann doch mal weiter weg gehen sollte. Ist aber eher unwahrscheinlich, also hake ich die Tankstellenperiode meines Lebens (erstmal) ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.